Hummingbird Cake

Kennt Ihr schon den Hummingbird Cake? Den solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Denn dieses American Sweetheart ist so köstlich, dass man nach dem ersten Probieren für eine Weile nichts anderes backen möchte. Der Klassiker aus Amerika hat schon einige Jahre Berühmtheit auf dem Buckel. Zum ersten Mal erschien das Rezept in der Zeitschrift Southern Living im Jahre 1978.  Seit dem lebt der beliebte Kuchen in verschieden Variationen weiter und wurde unter anderem von Küchenriesen wie Martha Steward und Jamie Oliver gebacken. Angeblich heißt der Kuchen Hummingbird Cake, weil er so gut schmeckt, dass man beim Essen vor Vergnügen summt wie ein Vogel!

Der Hummingbird Cake macht dem gehypten Bananenbrot ernsthafte Konkurenz. Nur macht er nicht einen auf gesund, wie manche Bananenbrotrezepte… Aber Eure herumliegenden Bananen könnt Ihr hier genauso nützlich verarbeiten! Außer Bananen bekommt der Kuchen seinen Geschmack von Ananas, Pecannüsse und Kokos. Und dazu gehört natürlich noch ein Frischkäse-Frosting. Den Hummingbird Cake kann man wie eine beliebige Torte in Schichten schneiden und mit dem Frosting füllen und bestreichen. Ich bevorzuge es allerdings den Kuchen einfach so zu lassen und das Frosting oben drauf zu machen. Unkompliziert und schick!

IMG_2865

Der Hummingbird Cake ist auch der Lieblingskuchen meines Mannes und so gab es den Kuchen, den Ihr hier seht zu seinem Geburtstag. Sehr gute Wahl von ihm eigentlich. Keine aufwendige und überflüssige Dekoration, nur purer Geschmack. Ein paar rosa Rosen habe ich mir aber doch bei den Fotos erlaubt…

Und nun das Rezept zum nachbacken, viel Vergnügen!

IMG_2834

Hummingbird Cake

300 g Ananas

2 reife Bananen

20 g Kokosraspel

70 g Pecannüsse

2 Tl Vanillezucker

200 g Butter

170 g Zucker

3 Eier

230 g Weizenmehl

1,5 Tl Backpulver

1 Tl Zimt

Frosting:

200 g Frischkäse

1 Tl Vanillezucker

50 g Butter

120g Puderzucker

Und so geht’s

Backpapier auf dem Boden einer Springform (Ø 20-24 cm) befestigen und die Seiten der Springform einfetten. Bananen pürieren, Pecannüsse und Ananas klein hacken. Bananenpüree, Pecannüsse, Ananas und Kokosraspel mischen, Vanillezucker hinzufügen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln hinzufügen und gut durchrühren. Bananen-Ananasmischung in den Butterschaum unterrühren. Weizenmehl, Zimt und Backpulver mischen. Mehlmischung in die Masse unterrühren. Bei 175 °C ungefähr 50 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und umkippen.

Frosting:

Wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, das Frosting zubereiten. Weiche Butter und Frischkäse mit einem Mixer verrühren. Vanillezucker hinzufügen. Puderzucker in zwei Teilen unterrühren. Frosting oben auf den Kuchen streichen.

 

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

IMG_2848

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s