Runeberg-Törtchen

Am 5. Februar feiert man in Finnland den Tag des Nationaldichters Johan Ludvig Runeberg. J.L. Runebergs berühmtestes Werk heißt „Fähnrich Stahl“, das mit seinen Heldengedichten und -balladen zum großen Hit seiner Zeit und auch der späteren Generationen wurde. Das Eröffnungsgedicht des Werkes wurde zur Nationalhymne Finnlands. Den Status als Nationaldichter hat Runeberg schon zu seiner Lebenszeit (1804-1877) bekommen. Außer seine Karriere als Dichter hatte Runeberg natürlich auch eine Familie und schaffte es sogar acht Kinder in die Welt zu setzen. Seine Frau Fredrika Charlotta Runeberg war Schriftstellerin, die vor allem die Rolle der Frau in der Gesellschaft und Familie behandelte. Frederika Runeberg haben wir auch die Runeberg-Törtchen zu verdanken, die die Finnen immer am 5.2. zum Runeberg-Tag essen. Frederika Runeberg hat die Törtchen eines Tages für ihren Mann, der unbedingt etwas Süßes wollte, aus Mehl, Mandeln, Brot- und Kuchenbrösel, Butter und Eier gemacht. Sie hat also einfach die Zutaten benutzt, die gerade da waren. Dekoriert wurden die Törtchen mit Himbeerkonfitüre und Zuckerguss. J.L. Runeberg hat die Törtchen am liebsten mit schwedischem Punsch (ein süßlicher Likör mit Arrak) gegessen. Und genau deswegen werden die Törtchen auch in meinem Rezept mit Zuckerwasser mit Arrak- und Bittermandelaroma begossen.

Runeberg-Törtchen

200 g Butter

170 g Zucker

2 Tl Vanillezucker

2 Eier

100g gehackte Mandeln

55 g Paniermehl

190 g Weizenmehl

2 Tl Backpulver

0,5 Tl Kardamon

5 Tröpchen Bittermandel-Aroma

100 g Sahne

Zum einweichen:

150ml heißes Wasser

2 El Zucker

8 Tröpchen Arrak-Aroma

8 Tröpchen Bittermandel-Aroma

Und so geht´s:

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier einzeln hinzufügen und gut durchrühren. Mandeln, Panier- und Weizenmehl, Backpulver und Kardamon mischen. Mehlmischung in den Butterschaum unterrühren, Sahne und Bittermandel-Aroma hinzufügen. Den Teig in Muffinformen einteilen oder in eine Kuchenform geben. Bei 200 °C ungefähr 15 Minuten backen. In Muffinform gebackene Törtchen fertig umkippen. Zucker und Aromen in das heiße Wasser einmischen. Die Törtchen mit Hilfe eines Pinsels oder Löffels mit dem Wasser einweichen. Mit Himbeerkonfitüre und Zuckerguss dekorieren.

Zuckerguss

1 El Wasser oder Zitronensaft

60g Puderzucker

Und so geht´s:

Flüssigkeit und Zucker gut vermischen. Den Zuckerguss mit einer kleinen Lochtülle auf die Törtchen spritzen. Genauso gut kann man für das Spritzen auch eine kleine Plastiktüte benutzen und einfach eine Ecke abschneiden.

 IMG_2173Viel Spaß beim Backen!

Eine Variante für den traditionellen Look

 

 IMG_2167

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s